Trainingsraum

Projektträger
Der Trainingsraum ist ein pädagogisches Angebot der Allgemeinen Berufsschule (ABS) in Walle.

TrainingsraumAn der ABS steht die Ausbildungsvorbereitung für Jugendliche aus über 50 Nationen im Mittelpunkt.

Jede/r der 16 bis 19 jährigen hat eine eigene Geschichte, einen eigenen kulturellen und sozialen Hintergrund und ein ganzes Bündel an Problemen. Aufgabe der ABS ist es, Benachteiligung und Polarisierung entgegenzuwirken und den Jugendlichen Mut zu machen, eigene Ziele zu entwickeln und einen Weg zu ihrer Umsetzung zu finden.

Ein wichtiges Instrument, um dies zu erreichen, ist der Trainingsraum. Das Konzept Trainingsraum dient der konstruktiven Konfliktlösung, der Verbesserung der sozialen Kompetenzen und der vorberuflichen Sozialisation.
Den Unterricht störende Jugendliche werden nicht suspendiert, sondern arbeiten zeitlich begrenzt nach einem klar strukturierten Verfahren mit Sozialpädagogen. Die Methode Trainingsraum wurde an der ABS erstmals auf die besondere Situation von benachteiligten Jugendlichen am Übergang Schule/Beruf bezogen und zielgruppen-spezifisch weiterentwickelt.

Das Konzept besteht seit fast sechs Jahren. Für die ABS ist es wichtig, dass wenige Personen die Betreuung im Trainingsraum wahrnehmen. Von Beginn an wurden keine rotierenden Lehrkräfte eingesetzt, sondern Sozialpädagogen. Darunter ist mindestens eine Person mit Migrationshintergrund, die einen besonderen Zugang zu Jugendlichen und Eltern mit Migrationshintergrund hat.

Wenn einzelne "störende" Jugendliche eine Stabilisierung erfahren, verbessert sich die Lernsituation in der Klasse für alle Schüler/innen. Der Trainingsraum soll den Schülerinnen und Schülern helfen, Barrieren auf dem Weg in die Ausbildung zu überwinden. Dort ist Raum das eigene Verhalten zu hinterfragen. Ziel ist dabei, dass die Jugendlichen sich die in der Berufswelt geforderten notwendigen Schlüsselqualifikationen aneignen und einüben. 

Ziele

  1. Lernbereite Schüler sollen entspannt und ungestört lernen können.
  2. Auffällige Schüler sollen die Chance erhalten, ihr Sozialverhalten zu verbessern.
  3. Die Jugendlichen erhalten Unterstützung um ihr Potential zu entwickeln.

Mittelverwendung
Die ABS benötigt jährlich 34.000,00 € für die erforderliche Sozialpädagogenstelle. 

Für eine Spende an das Projekt "Trainingsraum" geben Sie bitte bei der Überweisung die Kennzeichnung Trainingsraum an.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung und danken allen Spenderinnen und Spendern!

Spenden in 2013

Der Bremer Fonds e.V. hat 7.000,- € an die ABS für die weitere Förderung ihres Konzepts "Trainingsraum" übergeben.

Spenden in 2012

Die LS International Cargo GmbH in Bremen hat 1.500,- € für das Projekt "Trainingsraum" gespendet.

 Für das Projekt "Trainingsraum" wurden weitere 2.000,- € gespendet.

Die raumplus GmbH hat 2.000,- € für das Projekt "Trainingsraum" gespendet.

Über den Bremer Fonds e.V. wurden weitere 2.000,- € an den "Trainingsraum" gespendet.