Balu und Du

Balu und Du wird von der Freiwilligen-Agentur Bremen organisiert und durchgeführt.

Balu und Du
ist ein Mentorenprojekt, das Grundschulkindern Hilfe bei der Bewältigung ihres Alltags anbietet. Freiwillige Mentoren, „Balus“ genannt, zwischen 18 und 30 Jahren, kümmern sich um 6 bis 10 Jahre alte Kinder.

Grundschullehrkräfte aus Bremer Primarschulen, schlagen im Einvernehmen mit den Eltern / Erziehungsberechtigten, einen „Mogli“ vor. Die Freiwilligen Agentur sucht den passenden „Balu“ und bringt beide zusammen.

„Balu“ und „Mogli“ treffen sich dann ein Jahr lang einmal wöchentlich. Das Tandem verbringt einen Teil ihrer Freizeit zusammen, z.B. mit Ausflügen im Stadtteil der „Moglis“. Für seine gemeinsamen Aktivitäten, Material oder Fahrkosten bekommt jedes Tandem monatlich etwas Taschengeld.

Das Programm wurde an der Universität Osnabrück im Jahre 2001 entwickelt, und dort findet auch bis heute die wissenschaftliche Begleitung statt. Dank der umfangreichen Begleitforschung sind die positiven Effekte des Programms auch wissenschaftlich belegt.
Der Bremer Fonds hat das Projekt Balu und Du bereits im Jahr 2010 gefördert. Seit April 2012 arbeitet er erneut mit der Freiwilligen-Agentur Bremen zusammen. Ziel der Kooperation ist, die Freiwilligen Agentur bei der Akquise von finanziellen Mitteln zu entlasten, damit sie mehr Zeit in die Gewinnung und die gute Begleitung der Balus investieren kann. 

Ausbildung und Erfahrungen der Mentoren

Für die Mentoren/Balus wird wöchentlich in einer Gruppe Begleitung und Austausch angeboten. Sie schreiben wöchentlich ein Tagebuch über den Verlauf der Beziehung und nehmen an Seminaren teil.

Im Kontakt mit ihrem Mogli übernehmen sie Verantwortung für einen jüngeren Menschen und sind gleichzeitig Freund/in und Vorbild. Beide Seiten erfreuen sich an dieser Bindung und den vielseitigen Erlebnissen.

Ziele des Projektes für die Moglis

Informelles Lernen ist eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiches Lernen in der Schule, aber auch für die Entwicklung der gesamten Persönlichkeit eines Kindes. Auffälliges Verhalten der „Moglis“ wird durch den Kontakt mit den „Balus“ in kleinen Schritten gemindert oder beseitigt – sie erfahren jede Menge Zuwendung durch Zeit nur für sie!

Pro Jahr werden etwa 40.000 € benötigt, um für diesen Zeitraum die Aktivitäten von möglichst 40 „Balus und Moglis“ gut vorbereiten und begleiten zu können. 

Für eine Spende an das Projekt "Balu und Du" geben Sie bitte bei der Überweisung die Kennzeichnung Balu und Du an.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung und danken allen Spenderinnen und Spendern!

 

 

Balu und Du - Projektbericht

Selbstbehauptungstraining für Moglis zusammen mit ihren Balus





Balu und Du feiert Jubiläum

25.05.2012

MentorInnenprogramm „Balu und Du“ feiert deutschlandweit Jubiläum

Foto-Aktion zum Weltkindertag am 1.6.2012

Emre ist neun Jahre alt und hatte bis vor kurzem noch Anschlussprobleme in der Schule: Es fiel ihm schwer Kontakte zu Mitschülern zu knüpfen, und er war oft traurig darüber. Dann schlug ihm seine Lehrerin für das MentorInnenprogramm „Balu und Du“ vor. Seitdem hat Emre jemanden an seiner Seite, der ihn im Alltag begleitet. „Balu und Du“, das ist ein Programm, bei dem ein junger Erwachsener einem Grundschulkind als großer Freund/Freundin und Begleiter/in für mindestens ein Jahr zur Seite steht – wie der Balu aus dem „Dschungelbuch“ seinem Mogli. Und das ehrenamtlich. Die LehrerInnen kooperierender Grundschulen vermitteln Schüler/Schülerinnen, von denen sie meinen, dass ihnen ein bisschen mehr persönliche Zuwendung gut täte.

Vor genau zehn Jahren gründeten Prof. Dr. Hildegard Müller-Kohlenberg und Dr. Dominik Esch in Osnabrück und Köln die ersten beiden Standorte dieses pädagogischen Programms. „Balu und Du“ ist schnell zu einer Erfolgsgeschichte geworden: Mittlerweile gibt es ca. 50 Standorte in ganz Deutschland, rund 4000 Moglis haben bereits ihren Balu gefunden. Viele Patenschaften dauern über Jahre. Emre ist mit seinem Balu Miriam eines der zahlreichen „Balu und Mogli“-Gespanne in ganz Deutschland. Sie treffen sich einmal wöchentlich, was sie dabei machen, bleibt ganz ihnen überlassen und ist in erster Line von den Interessen und Wünschen aber auch von den Bedürfnissen des Kindes abhängig. Die Schwerpunkte sind dabei unterschiedlich: Mal wird gekocht, mal gebastelt, die Natur erkundet, handwerklich gearbeitet oder ein Museum besucht.

Durch die Balus machen die Moglis oft wertvolle Erfahrungen, die ihr Alltag sonst nicht bereithält. „Das ist besonders wichtig im Hinblick auf die Entwicklung der Kinder zu einer eigenständigen und sozial kompetenten Persönlichkeit“, sagt „Balu und Du“-Initiatorin Müller-Kohlenberg; „das informelle Lernen – ganz nebenbei in vielen außerschulischen kindlichen Lebensbereichen – ist unsere Philosophie“. Emre hat inzwischen auch gute Freunde in seiner Klasse gefunden.

Im September 2008 wurde „Balu und Du“ am Standort Bremen von der Freiwilligen-Agentur adoptiert. Seitdem wurden dort 104 Freundschaften zwischen einem Mogli-Kind und einem/r Balu-MentorIn gestiftet!

Diesen Erfolg will „Balu und Du“ nun feiern und möchte sich zugleich bei den Förderern des Projekts bedanken. Ohne die zuverlässigen jährlichen Unterstützung der Sparkasse Bremen sowie der Bundesliga-Stiftung, dem Bremer Fonds, Ikea Bremen, Clemens-Peter-Hegeler-Stiftung, der Dieckel-Stiftung, der Bremer Kinder und Jugendstiftung, der Otto-Diersch-Stiftung und zahlreichen Bürgern, Firmen und Vereine der Stadt wäre es nicht möglich gewesen, dass so viele Moglis von Ihren Balus begleitet wurden. Und – auch das ist wichtig – dass die Balus kontinuierlich professionelle Unterstützung erfahren haben. "Balu und Du" lädt Pressevertreter, MitarbeiterInnen, Förderer, Balus und Moglis am 1. Juni – dem Weltkindertag – um 15 Uhr zum Grillen an den Werdersee ein. Auf der Wiese weisen wir mit großen Bannern und Luftballons auf das MentorInnenprojekt und das 10-jährige Bestehen hin. Weitere Auskünfte:

Freiwilligen-Agentur Bremen,
Balu & Du Projektkoordinatorin:
Tel: 0421-34 20 80
E-Mail:  fantzmail@freiwilligen-agentur-bremenweb.de

Photo- und Pressetermin Bremen am Werdersee bei der DLRG-Station:
Freitag 1.6.2012 um 16:00 Uhr

Die Fotos werden dann unter www.freiwilligen-agentur-bremen.de und unter www.balu-und-du.de zu finden sein.

 

Balu und Du - Interview im Nordwestradio von Radio Bremen

Am Donnerstag, 17.05.2012, brachte das Nordwestradio einen Beitrag von Leonie Feiber über das Projekt Balu und Du.

Unter folgendem Link kann der Radiomitschnitt nachgehört werden.

Link zum Radiomitschnitt